Die Bücher, die wir in der Schule zu lesen haben/hatten, hinterlassen oft keinen allzu guten Eindruck. Ob es an der Schule oder den Büchern selbst liegt, möchte ich hier jetzt nicht erörtern.

Eines der Bücher, die mir in wirklich guter Erinnerung geblieben sind, ist Heinrich Manns „Der Untertan“. Da es nun schon eine Weile her ist, da ich es las, und man als Knabe die Welt anders wahrnimmt denn als Mann, habe ich es nun noch einmal gelesen. Und es ist immer noch gut. Sehr gut sogar!

Ich las es in der Studienausgabe in Einzelbänden, was den Vorteil hat, einen recht umfangreichen Anhang mit Materialien zu haben. Darin findet sich auch das folgende, vielsagende Zitat von Heinrich Mann:

Wenn immer die Deutschen einen Krieg verlieren, drucken sie meinen Untertan.

Schön wäre es, wenn das Buch auch ohne Krieg und Katastrophe mehr interessierte Leser finden würde.