Endlich mal wieder ein Buch, das man uneingeschränkt empfehlen kann – „Schreiben heisst, sein Herz waschen: Literarische Essays“ von Fritz J Raddatz. Ob Raddatz nun über die Literatur in Ost und West oder einzelne Autoren schreibt, man wird überwältigt von der Fülle der Details. Und Raddatz kann erzählen, scharfzüngig und unverblümt. Ich werde mir wohl nun noch die anderen Essay-Bände von ihm zulegen müssen.