Mein Kalender meinte, ich sollte als nächstes „Herrn Brechers Fiasko“ von Martin Kessel lesen. Also lese ich das gerade.

Der Roman ist dreigeteilt. Der erste Teil beschreibt den Büroalltag in einem Berliner Unternehmen. Mit all seinen kleinen und großen Kabalen. Der zweite Teil, in dem ich gerade bin, gibt dem Leser mehr Einblick in das Privatleben der Protagonisten.

Das Buch hat einige Längen, aber ab und zu drängt doch eine gehörige Portion Humor und Sarkasmus in den Vordergrund.