Franz M. Wuketits ist eher für seine Publikationen auf dem Gebiet der Biologie und Evolutionstheorie bekannt. Mit dem Roman Mit Pessoa in den Baumarkt legte er sein erstes literarisches Werk vor.

Anton W. sieht sich selbst als Schöngeist. Nachdem er eine Altbauwohnung von seinem Oheim geerbt hat, kommen auf ihn ungewohnt Probleme zu. Ein Bild ist mit einem Nagel an der Wand zu befestigen. Ein Küchenschrank, der im Augenblick auf dem Boden steht, benötigt zwei Haken in der Wand, um aufgehangen zu werden. Und das Parkett im großen Zimmer muss abgeschliffen werden. An sich fast alltägliche Probleme, führen sie W. aus seiner Komfortzone heraus und lassen ihn fast daran zerbrechen. Nichts ist mehr so wie vor dem Besuch des Baumarktes.

Der Roman kommt in einer gesteltzten Sprache daher, die gut zu der Hauptperson passt, angereichert mit einer satten Portion Humor. Der eine oder andere Akademiker wird so manche Situation wiedererkennen.

Wuketits stellt sein Buch hier in einem kurzen Video persönlich vor.