Ich hatte ja kürzlich festgestellt, daß  eBooks aus der Maigret-Reihe nicht mehr bei Amazon zu bekommen sind.

Das Problem ist schlimmer, als ich dachte. Freundlicher Weise habe ich auf meine Anfrage beim Diogenes Verlag eine Antwort bekommen. Und die wird Euch nicht gefallen.

Der Diogenes Verlag hat die deutschsprachigen Rechte für alle Romane von George Simenon (nicht nur den Maigret) an die Urheber per 31. August 2016 zurückgegeben. Und darf damit die Bücher nicht weiter verkaufen.

Ich frage mich, was da hinter den Kulissen abgegangen ist. Der Urheber hat die Rechte wohl kaum zurückgefordert, weil der Diogenes Verlag keinen Profit damit erwirtschaftet hat. Die Neuauflagen waren in meinen Augen sehr gut gemacht und ließen sich bestimmt auch gut verkaufen (inklusive eBooks und Hörbücher). Das klingt doch nach einem Urheber, der den Hals nicht vollbekommen kann. Ist Gier eigentlich strafbar?

Ich bin jedenfalls stinksauer!