Naja, nicht nur ein Buch, und nicht die ganze Welt. Aber das, um das es hier geht, hat einen herausragenden Platz.

Stephen Greenblatt beschreibt in seinem Buch „Die Wende – Wie die Renaissance begann” die Geschichte von Lukrez‘ „De rerum natura”. Dabei geht er tief ins Detail. Sowohl die Zeit Lukrez und die Philosophie der Epikureer als auch jede Menge Details über den Entdecker der Handschrift – Poggio Bracciolini – und seine Zeit werden beschrieben. Nebenbei erfährt der Leser einiges über antike Buchproduktion und Bibliotheken, mittelalterliche Skriptorien, das abendländische Schisma und das Konstanzer Konzil, die Auseinandersetzung des Christentums mit dem Epikureismus etc.pp.

Es ist eine faszinierende Lektüre. Sehr detailreich und trotzdem gut lesbar. An manchen Stellen spannend wie ein Krimi. Ich kann für das Buch eine unbedingte Leseempfehlung aussprechen.

Und die oben verlinkte Lukrez-Ausgabe liegt bei mir schon bereit, demnächst gelesen zu werden.