Ab heute gibt es jeden Tag den zum jeweiligen Tag gehörenden Teil des Briefwechsels zwischen Goethe und Schiller online nachzulesen auf http://www.briefwechsel-schiller-goethe.de/.

Giesbert Damaschke startet im Juni diesen Jahres ein faszinierendes Langzeitprojekt. Der Briefwechsel zwischen Goethe und Schiller wird Tag für Tag in einem Blog veröffentlicht werden.

In Hamburgs Gymnasien gibt es keine Pflichtlektüre mehr. Der neue Rahmenplan für den Deutschunterricht verzichtet auf Vorgaben. Falls man also mal mit einem Hamburger spricht, nicht wundern, wenn dieser weder Goethes Faust noch Manns Buddenbrooks kennt.

(Quelle: Welt online)

Wagner:

Mit Eifer hab‘ ich mich der Studien beflissen;
Zwar weiß ich viel, doch möcht‘ ich alles wissen.

(Ab.)

Faust (allein):

Wie nur dem Kopf nicht alle Hoffnung schwindet,
Der immerfort an schalem Zeuge klebt,
Mit gier’ger Hand nach Schätzen gräbt,
Und froh ist, wenn er Regenwürmer findet!

(Johann Wolfgang von Goethe „Faust I“)